ein gefühlt letzter sommerabend

Schreibe einen Kommentar
.... genießt / denkt

rhein_2

2016-rheinDie letzten Sonnenstrahlen bevor der Herbst kommt, fast noch ein Hauch Sommer! Diese letzte Stunde musste ich aufsaugen wie ein Schwamm. Ich möchte alles noch einmal tun. Das Cabrio ausfahren, laufen gehen, in der Sonne sitzen, Fahrrad fahren, die Zweisamkeit genießen, auf dem Balkon sein, grillen, nette Leute besuchen und noch viel mehr. Ich möchte es festhalten dieses Gefühl, diese Wärme, dieses Licht, diese Lebensqualität … dieser Stimmung haftet ein Abschiedsschmerz an.

2016-09-29-rheinMeinen gefühlten letzten Abend habe ich am Rheinufer verbracht. Eine Weinschorle getrunken, ein Eis gegessen, Leute beobachtet, den Ruderern zugeschaut, den Stehpaddler bewundert, die Motorboote vorbeiflitzen sehen und eben diese Sonnenstrahlen genossen und der Sonne beim Untergehen zugeschaut. Beobachtet, wie die Wolken noch angestrahlt werden und sich rot färben. In der Ferne war Musik zu hören und ich dachte an ein vorbeifahrendes Unterhaltungsschiff. Aber das Schiff war schon vorbei und die Musik noch immer da. Ein bisschen vom Trubel weg habe ich einen Mann entdeckt. Er saß auf einer Rampe – angelehnt an einen Poller – rauchte eine Zigarre, hatte ein Glas Rotwein in der Hand und sinnierte mit der Musik aus seinem kleinen Lautsprecher dem Fluß nach. Ein französicher Chanson. Wunderschön … vielleicht ein bisschen zu traurig. Dieser Mann hatte sicherlich eine Geschichte zu erzählen. Ich hätte ihn gerne gefragt. Aber ich habe mich nicht getraut. Leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.