Spaß haben … mit Al Jarreau in Mainz

Schreibe einen Kommentar
... erlebt

Schon lange liegen die Karten für das Al Jarreau Open-Air-Konzert auf dem Regal und gestern war es dann endlich so weit! Ein bisschen Sorgen hat das Wetter bereitet: um die Mittagszeit gab es noch Unwetterwarnungen und es hat auch ein wenig geregnet. Die Anlegestelle der Schiffsbühne wurde kurzfristig noch einmal verändert und pünktlich zum Beginn war das Wetter wieder wunderbar und vor allem auch beständig. Wir hatten super Plätze in der Mitte der zweiten Reihe und die Atmosphäre mit der Schiffsbühne war toll. Die Aufbauten waren transparent, so dass man bis zum anderen Rheinufer schauen konnte. Das hat der Bühne eine wunderbare Leichtigkeit gegeben. Und als bei einem Song von Al Jarreau dann 10 Nilgänse in einer perfekten Formation dahinter aufflogen, da ging ein Gänsehaut-Raunen durch das Publikum.

Und dann endlich! Al Jarreau auf der Bühne! Der Bühnenaufbau mit Hocker, Stock und den bereitgestellten Arzneimittel gaben dezente Hinweise … dies wird ein Konzert 70+. Auch sein Auftritt zur Bühne war sehr wackelig, gehen gehört leider nicht mehr zu seinen Stärken. Aber er war schließlich nicht zum Tanzen da, sondern zum Singen. Und das kann er! Immer noch! Diese unglaubliche Vielfalt an Tönen, Stimmen – mal ganz hoch, mal ganz tief, meist ganz schnell. So wie wir es seit Jahren kennen. Und der alte Herr war bestens gelaunt. Er hat so viel Kontakt mit dem Publikum gesucht und vor allem hat er gelacht. So wunderbar! Immer wieder gab es ein paar deutsche Worte. Das schönste: Spaß haben, Spaß haben. Den hatten wir!

al (1 von 1)

PS: Eine Vorgruppe gab es natürlich auch! Leona Berlin – mir hat deren Song ‚Walking and searching‚ sehr gut gefallen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.