Wie mache ich meine Bilder im Urlaub?

Schreibe einen Kommentar
denkt / geht auf Reisen

Der Urlaub rückt näher, nur noch eine Woche und es geht nach Indien. Indien soll bunt und fremd sein. Mit freundlichen Menschen, die es mögen, fotografiert zu werden. So hat man es mir erzählt. Mir stellt sich jetzt die Frage WIE?

Bisher mache ich meine Fotos mit einer Canon 1000D – einer kleine Einsteiger-Spiegelreflexkamera und einem Sigma 18-200 Objektiv. Eigentlich nicht so schlecht, wenn das gute Stück nicht defekt wäre und bei jedem Einschalten den berühmten ERROR 99 bringt. Dahinter kann sich alles verbergen, ich habe alle Tipps aus dem www ausprobiert, die Kontakte geputzt, den Akku getauscht, die SD-Karte getauscht, unterschiedliche Objektive von unterschiedlichen Firmen getestet. Nichts. Wenn ich den Foto einschalte und die Klappe vom Akku betätige funktioniert die Kamera. Lästig und supernervig.

Dann gibt es den Trend, die Fotoreise ganz puristisch nur mit dem Iphone zu begleiten. Leider habe ich keins. Die Anschaffung ist nicht so wirklich günstig – besonders wenn man dem wirklich netten Zubehör nicht widerstehen kann. Und ohne das macht’s aber auch nicht so viel Spaß. Aber der Gedanke, nur mit dem Iphone durch die Städte zu schlendern und nicht die große Kamera mit zu schleppen, der hat schon etwas verlockendes.

Dann gibt es auch noch eine ganze Reihe angeblich sehr guter Systemkameras … wollte ich eigentlich nie – aber ist ein Iphone denn etwas anderes? Nein, nur irgendwie gut vermarktet, super schick und man kann so richtig viele schöne Sachen damit zaubern. Und die alte Tante findet es schon cool.

Mmmhh … hatte ich hier schon erwähnt, dass ich mich nur schwer entscheiden kann? Und es sind nicht mehr viele Tage …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.