Farbe bewegt! Andreas Durrer in Alp Galeries, Frankfurt

Schreibe einen Kommentar
... mag Kunst

AD1Ich bin durch eine Einladung von Dennis Thies zur Alp Galerie gekommen. Und überhaupt zu einer Galerie, zu einer Vernissage. Jetzt war ich bei meiner zweiten Ausstellungseröffnung und bin beeindruckt von der Art und Weise, wie diese Galerie gelebt wird. Das Ambiente ist sehr angenehm und die Betreuung ebenfalls. Danke für die Einladung!

 

AD2Der Schweizer Künstler Andreas Durrer war anwesend und hat seine Werke präsentiert. Ein Mensch, dem man die Leidenschaft des Malens anmerkt und einer, der sich nicht in düsteren und problematischen Themen ausleben muss. Seine Bilder sind farbig, weiß, hell. Es tut gut sie anzuschauen. Es ist vielleicht nicht auf den ersten Blick ersichtlich, aber die Bilder haben immer einen Bezug zur Natur … die unglaublich vielen Grün- und Blautöne zeigen das und auch die spannendsten Perspektiven, die – zumindest für mich – erst auf den zweiten Blick zu erahnen sind. Fast immer haben die Bilder eine Berührung zum Rand, oft in einer starken Kontrastfarbe. Andreas Durrer erklärt, dass der Kontakt mit dem Bildrand das Auge und somit das für jeden eigene entstehende Bild eine starke Präsens und Stärke erhält. Er zieht die Parallele, dass wir als Mensch – wenn wir unserer ‚Ränder‘ bewusst sind und sie berühren bzw. überschreiten, eine stärkere Präsens und Ausstrahlung vermitteln, als wenn wir  nur in starken eigenen Begrenzungen leben. Ich finde das ist ein sehr spannender Ansatz und je öfter man sich diesen Vergleich vorstellt, desto nachdenklicher macht er. In solchen Ausführungen merkt man Andreas Durrer an, dass er gerne vermittelt und das ihm sein Lehrauftrag in der eigenen Malschule ein wichtiges Anliegen ist. Es ist mit Sicherheit in vieler Hinsicht bereichernd bei ihm lernen zu dürfen.

Es war eine schöne, heitere Ausstellung, die ich gerne empfehle!
Bis 4. November bei Alp Galeries

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.